Spezialkurs Smartphone-Programmierung

Das von Google im Jahr 2008 für Smartphones veröffentlichte Betriebssystem Android ist mittlerweile zum beliebtesten System für mobile Endgeräte geworden und auf mehr als der Hälfte aller neuen Smartphones, Tablets und auch Netbooks vertreten. Dabei werden die Werkzeuge zur Entwicklung von eigenen Android-Anwendungen immer benutzerfreundlicher und ermöglichen dem Programmierer, schnell zu ersten Ergebnissen und Erfolgen zu gelangen.


Dieser Kurs soll den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, die Grundlagen der
Entwicklung mobiler Anwendungen, insbesondere das Arbeiten mit dem Android-Entwicklungswerkzeug, kennenzulernen und anzuwenden. Dabei werden ihnen zu Beginn des Kurses die wichtigsten Grundlagen vermittelt, um darauf aufbauend eine eigene mobile Anwendung zur Unterstützung im Schulalltag in Heimarbeit zu entwickeln. Zusätzlich zu der vorgegebenen Aufgabenstellung wird von jedem Teilnehmer eine Eigenleistung in Form einer individuellen Erweiterung der App erwartet.

Voraussetzungen

Der Kurs ist nicht als Einführungskurs in das Programmieren mit der Sprache Java geplant. Gute bis sehr gute Java-Kenntnisse werden hier bereits vorausgesetzt. Die Programmierfertigkeiten der Teilnehmer werden zu Beginn des Kurses in Form eines Eingangstests abgeprüft. Ab fünf Teilnehmern findet der Kurs statt. Für diesen Kurs ist kein Android-Smartphone erforderlich, da die Entwicklungswerkzeuge einen Emulator hierfür zur Verfügung stellen. Weiterhin sind Eigenständigkeit und Engagement Grundvoraussetzungen für das erfolgreiche Bestehen des Kurses.

Ziel

Bei erfolgreichem Abschluss des Kurses wird es den Schülern möglich sein, eigene Anwendungen für das Android-Betriebssystem zu entwickeln. Weiterhin beherrschen sie die Grundlagen der mobilen Entwicklung, die sie auf andere Umgebungen und Plattformen abbilden können.

Als Abschluss wird der Kurs mit der Präsentation aller Ergebnisse im Rahmen einer Abschlussveranstaltung beendet. Alle Teilnehmer erhalten bei erfolgreicher Durchführung ein Zertifkat über den erfolgreichen Abschluss des Kurses.

Zeitplan

Die Dauer des Kurses entspricht ca. sechs Monate. Nach der Einführungsveranstaltung wird es in regelmäßigen Abständen Treffen zwischen den Teilnehmern und den Betreuern am Schülerrechenzentrum geben.
Zwischenzeitlich stehen die wissenschaftlichen Mitarbeiter der Juniorprofessur und ein Student für Rückfragen zur Verfügung. 

Pro Woche sollte ein Zeitaufwand von 3 - 4 Stunden eingeplant werden.