Informatik 1 - Grundlagen der Programmierung

Im Kurs Grundlagen der Programmierung sollen die Schüler erste Schritte bei der Erstellung von Programmen gehen. Dabei lernen sie die Vorgehensweise bei der Erstellung eines Programmes kennen und arbeiten in einer Programmierumgebung. Wichtig dabei ist, dass nicht das Erlernen einer Programmiersprache im Vordergrund steht, sondern die Erkenntnis, das Programmieren auch mehr ist, als Quelltext zu schreiben. Die erlernten Kenntnisse sollen auch helfen, sich bei verschiedenen Wettbewerben auf dem Gebiet der Informatik zu bewähren.

Kurs gefunden?

Du hast einen tollen Kurs entdeckt, den du gerne besuchen möchtest?

Jetzt sind deine Eltern gefragt. Bitte Sie sich mit dir gemeinsam weitere Informationen über eine Kursteilnahme am SRZ anzuschauen.

 

Informationen zur Anmeldung gibt es im Menüpunkt Anmeldung.

Algorithmenbegriff

An verschiedenen Beispielen soll geklärt werden, was ein Programm ist. Dabei spielt der Begriff Algorithmus eine große Rolle. Es werden „Programme“ ohne Computer, mit  Tabellenkalkulationsprogrammen und dem Roboter Karol erstellt. Erste Übungen in der gewählten Programmierumgebung beziehen sich oft auf Aufgaben aus dem Sächsischen Informatikwettbewerb.

Grundlagen der Algorithmen- und Datenstrukturen

Systematisch werden nun die verschiedenen Algorithmenstrukturen behandelt und an kleinen Beispielen geübt. Ebenso werden die einzelnen Datenstrukturen an Beispielen und theoretisch eingeführt. Ziel dieses Kursteiles ist, dass die Schüler nun selbständig Programme erstellen und testen können. Es ist ausdrücklich erwünscht, dass die Schüler in der praktischen Arbeit auch selbständig versuchen die gewählte Programmumgebung zu „erkunden“ und eigene Lösungsideen zu finden.

Arbeit mit Dateien und Datenbanken

Nun sollen die Programme auch „lernen“, dass Daten extern gespeichert werden können. Dazu ist eine Kommunikation der Programme mit den Daten nötig. Wenn nun die Datenmengen immer größer werden, dann sollte man auch die richtigen Werkzeuge benutzen. Die Arbeit mit Datenbanken und Datenbankmanagementsystemen steht dazu in diesem Kursteil im Mittelpunkt.

Aufbau einfacher logischer Schaltungen mit elektronischen Bauelementen

Programme sind Algorithmen in „computerverständlicher“ Form. Aber was versteht ein Computer? Die Grundlage ist: Schalter an/aus. Wie ist es möglich eine Zahl im Speicher darzustellen? Wie kann man eine logische Verknüpfung zum Beispiel „und“ realisieren. Um diese Fragen zu beantworten ist die Kenntnis einfacher Bauteile und logischer Schaltungen nötig. Hier sollen die „Programmierer“ auch sehr praktisch arbeiten.

Organisation

Voraus-
setzungen

Schüler ab Klassestufe 7, Einstufungstest

VerantwortlichFrau Heinicke
Zeit

Mittwoch, 15 bis 18 Uhr

Kursumfang1 Stunde Theorie
2 Stunden AG

Jahresarbeit

Im Laufe eines Schuljahres fertigt jeder Schüler am Schülerrechenzentrum im praktischen Teil seines Kurses eine Projektarbeit an. 

 

Zu der Jahresarbeit gehört ein Pflichtenheft, eine Dokumentation und die öffentliche Verteidigung der Arbeit.

Wettbewerbe

Am Biberwettbewerb nehmen alle SRZ-Schüler im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften teil.

 

Die erste Stufe des Sächsischen Informatikwettbewerbes findet in der Woche vom 10.-14.12.2018 im SRZ statt.