Sonderkurs 3D-Modellierung und Spieleentwicklung

Im Sonderkurs 3D-Modellierung und Spieleentwicklung lernen die Schüler die Modellierung eigener 3D-Objekte mit Hilfe der OpenSource-Software Blender. Mit zahlreichen Hilfsmitteln ist es z. B. möglich, den erstellten Objekten ein realistisches Erscheinungsbild zu geben und diese mit zahlreichen Effekten animiert darzustellen. Viele der erlernten Techniken und Herangehensweisen sind auch auf andere 3D-Anwendungen übertragbar und so für den späteren Entwicklungsweg hilfreich.

Kurs gefunden?

Du hast einen tollen Kurs entdeckt, den du gerne besuchen möchtest?

Jetzt sind deine Eltern gefragt. Bitte Sie sich mit dir gemeinsam weitere Informationen über eine Kursteilnahme am SRZ anzuschauen.

 

Informationen zur Anmeldung gibt es im Menüpunkt Anmeldung.

3D–Modellierung

Im ersten Schritt steht die Modellierung der 3D-Objekte im Vordergrund. Ausgehend von einfachen Grundstrukturen werden verschiedene Werkzeuge erlernt, um selbst komplizierteste 3D-Objekte erstellen zu können. Neben der reinen Modellierung stehen auch Fragen der farblichen Gestaltung, Texturierung und eine geeignete Beleuchtung zur künstlerischen Stimmungsbildung im Mittelpunkt.

3D–Animation

Aufbauend auf die modellierten Szenen werden verschiedene Animationstechniken gelehrt. Hierbei geht es zum Einen um die klassische Schlüsselbild- und Pfadanimation. Zum Anderen werden ebenso komplexere Animationen, wie beispielsweise Skelettanimationen oder Partikelsysteme betrachtet. Zur Komplettierung bilden reine Physikanimationen den Abschluss der Animationsinhalte. Mit dieser Technik kann z.B. Kleidung animiert werden.

3D–Spieleentwicklung

Die dritte Säule bildet die Spieleentwicklung. Hierbei kommt die von Blender bereitgestellte Game-Engine zum Einsatz. Die erstellten 3D-Modelle können mit zahlreichen Sensoren und Aktoren versehen werden, sodass nicht nur 3-dimensionale Spiele erzeugt werden können, sondern z. B. auch interaktive Animationen zu Präsentationszwecken möglich sind.

Einführung in Python

Der vierte Themenbereich umfasst eine Einführung in die Programmiersprache Python. Mit Hilfe dieser können im Blender Scripte geschrieben werden, die Objekte animieren, in der Spieleumgebung Aktionen auslösen oder die Arbeitsoberfläche um neue Funktionen erweitern. Damit ist ein mächtiges Hilfsmittel gegeben, um die unzähligen Werkzeuge im Blender gänzlich abzurunden.

Organisation

Voraus-
setzungen

Umgang mit Standardsoftware und Internet

VerantwortlichHerr Lehmann
Zeit

Freitag, 
16 bis 18 Uhr

Kursumfang2 Stunden AG

Jahresarbeit

Im Laufe eines Schuljahres fertigt jeder Schüler am Schülerrechenzentrum im praktischen Teil seines Kurses eine Projektarbeit an. 

 

Zu der Jahresarbeit gehört ein Pflichtenheft, eine Dokumentation und die öffentliche Verteidigung der Arbeit.

Wettbewerb

Am Biberwettbewerb nehmen alle SRZ-Schüler im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften teil.

 

Die erste Stufe des Sächsischen Informatikwettbewerbes findet in der Woche vom 04.-08.12.2017 im SRZ statt.